Der 1. Zürcher Taxi Tag vom 19. März 2012 war eine Gemeinschaftsinitiative des Dachverband Stadtzürcher Taxigewerbe, Taxiverband Zürich, Neue Taxisektion, IG-Taxi den Vermittlungszentralen Taxi Jung, Züri Taxi, Alpha Taxi, Taxi 444 und Taxi Suisse Sektion Zürich.

 Durch die diversen Medienberichte betreffs Taxiverordnung der Stadt Zürich, bezugnehmend auf das Bundesgerichtsurteil vom  Mai 2011, sowie die Teilveröffentlichung der Empfehlung des WEKO-Entwurfs, sind die betroffenen Taxilenkenden der Stadt Zürich sehr verunsichert.

Ziel der Veranstaltung war:

Alle interessierten Taxilenkenden zu informieren was sich geändert hat, wo sich nichts geändert hat und was sich in Zukunft ändern kann!

Die Verunsicherungen der Taxilenkenden, bezüglich bestehender gültiger Verordnungen und Gesetze zu klären und die diversen Fragen vertrauensvoll, so weit möglich, zu beantworten.

Zur kompetenten Beantwortung diverser Fragen, durften wir Jan Ingold Chef Verkehrspolizei der Stadtpolizei Zürich. Pius Studer, Chef Fachgruppe ARV/Taxibüro der Stadtpolizei Zürich sowie Ulrich Girsberger, Fachgruppe ARV/Taxibüro der Stadtpolizei Zürich begrüssen.

Kantonsrat Alex Gantner und Gemeinderätin Tamara Lauber beide FDP stellten eine mögliche Lösung einer Kantonalen Taxiverordnung vor.

 
                                   

 

Merkblatt zum 1. Taxi-Tag vom 19. März 2012

Merkblatt 1. Zürcher Taxi-Tagpdf.symbol